Versorgungsformen

Jeder Einzelne von uns hat eigene Wünsche, Bedürfnisse und Ängste. Die Individualität jedes Menschen ist ein Grundrecht. Dieses Grundrecht bekommt in der außerklinischen Intensivpflege besonders viel Aufmerksamkeit. Daher ist es von entscheidender Bedeutung, von Anfang an gemeinsam mit Ihnen Ihre persönliche Situation zu analysieren und die für Ihre Umfeld beste Lösung zu finden.

Welche Versorgungsform für Sie die richtige ist…

…hängt entscheidend von Ihrer individuellen Situation ab. Generell haben Sie als intensivpflichtiger Patient die Wahl zwischen drei Versorgungsformen:

Der sichere Weg …

…. einer stabilen und professionellen pflegerischen Versorgung basiert auf einer guten Vorbereitung und einer exakten Planung.

Schritt 1:
Mit PGS als Partner können Sie sich sicher und wohl fühlen. Wir kümmern uns um eine detaillierte und intensive Vorbereitung der Pflege und informieren Sie über alle Details, machen Sie mit der zukünftigen Pflegesituation vertraut und beziehen selbstverständlich alle an der Pflege Beteiligten mit ein.

Schritt 2:
Zunächst machen wir uns ein Bild von Ihrer spezifischen, medizinischen, pflegerischen und therapeutischen Situation. Hierzu besucht Sie einer unserer zuständiger Pflegedienstleiter an ihrem derzeitigen Versorgungsort und spricht dort mit den zuständigen Ärzten, Pflegekräften und Therapeuten. Wir begleiten Sie dann durch den gesamten Prozess der Überleitung und während Ihrer kompletten Versorgung durch PGS. Gemeinsam mit Ihnen wird dann der auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Versorgungsplan ermittelt.
Je nachdem für welche Versorgungsform Sie sich entscheiden, prüfen unsere Experten entweder die räumlichen Gegebenheiten Ihrer Wohnung, klären inwiefern Veränderungen vorgenommen werden sollten und passen den späteren Pflegeablauf auf die örtlichen Gegebenheiten hin an. Im Falle der Versorgung in einer Wohngemeinschaft bereiten wir gemeinsam Ihr Zimmer individuell nach Ihren Wünschen und Anforderungen vor.

Schritt 3:

  • Nach dem die Entscheidung für eine Betreuungsform getroffen wurde, beginnen wir mit der Organisation des auf Sie zugeschnittenen Pflegeprozesse.
  • Kostenabklärung mit Ihrer Krankenkasse
  • Verordnungsmanagement
  • Kontaktaufnahme von unserer Seite zu Ihren betreuenden Ärzten und Therapeuten
  • Kontaktaufnahme mit den zuständigen Sanitätshäusern bezgl. der benötigten Pflegehilfsmittel
  • Planung und Vorbereitung Ihres Pflegeteams (Einzelversorgung)
  • Planung und Vorbereitung Ihrer Bezugspflege (Wohngemeinschaft)