Querschnittslähmung Рvollständige Körperlähmung

Bei einer Querschnittsl√§hmung (Vollst√§ndige K√∂rperl√§hmung) wird, in der Regel durch einen Unfall, die Nervenleitung im R√ľckenmark unterbrochen. Ab einer Sch√§digung des 4. Halswirbels (C4) aufw√§rts spricht man von einem hohen Querschnitt, der neben einer vollst√§ndigen K√∂rperl√§hmung auch die L√§hmung des Zwerchfells (Diaphragma) zur Folge hat. Dann muss, damit der Patient √ľberleben kann, dauerhaft beatmet werden. Derzeit ist eine Heilung nicht m√∂glich, medikament√∂se Behandlungen, die die Regeneration der Nervenzellen beg√ľnstigen sollen, sind noch im Stadium der klinischen Studien.

Beatmet wird hier invasiv, dabei wird nach einem Luftr√∂hrenschnitt eine Trachealkan√ľle gelegt, √ľber die die Versorgung mit Atemluft stattfindet. Der Patient muss intensiv gepflegt werden und ist auf fremde Hilfe angewiesen.